Mehr Wohnwert | Forsthaus Rheinblick
1538
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1538,eltd-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland child-child-ver-1.0.0,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Forsthaus Rheinblick

Beschreibung

Ursprünglich vor mehr als 100 Jahren als Forsthaus gebaut, etablierte sich das Gebäude schnell als Gastronomie. Um modernen Ansprüchen gerecht zu werden, entschied sich der heutige Besitzer der Gastronomie, eine neue Toilettenanlage mit einer barrierefreien Toilette zu schaffen sowie einen neuen Gast- und Garderobenbereich. Die bisherige Toilettenanlage wurde diesen Ansprüchen nicht gerecht, da sie zu wenig Platz bot. Gemeinsam entschieden wir uns, das alte Scheunengebäude im Hof für diesen Zweck zu nutzen. Zentrale Aufgabe war dem Bestand und seiner Geschichte sowie gleichzeitig modernsten Ansprüchen gerecht zu werden. Wir bauten einen Gang, der Haupthaus und Scheunengebäude verbindet, und integrierten eine intelligente, taupunktgesteuerte Lüftungsanlage. Diese schaltet sich nur an, wenn die eingezogene Luft tatsächlich trockener ist, als die Innenluft. So wird Feuchtigkeit und Schimmel vorgebeugt. Die Damentoilette, die den baulichen Gegebenheiten gemäß etwas tiefer liegt als die Herren- und die barrierefreie Toilette, begeistert mit einer alten Kappendecke, die wir unter dem Putz fanden. Diese wurde gesandstrahlt, neu verfugt und als Hingucker in ihrer Original-Optik belassen. Um Schimmel vorzubeugen, entschieden wir uns für einen speziellen Sanierputz, der besonders feinporig ist und den Wänden erlaubt zu atmen. Aufgrund der geringen Raumhöhe setzten wir einen rutschhemmenden Design-PVC-Bodenbelag mit Holzplattenoptik ein. Die Eichenwaschtische sind auf Maß eingepasst und auch die Leuchten sind auf Maß gefertigt, um optimale Lichtverhältnisse zu erreichen. Der ehemalige Toilettenbereich ist heute ein zusätzlicher Gastraum mit größeren Fenstern und einem vorgelagerten Garderoben- und Stehempfangsbereich.

Bau- und Planungszeit

1,5 Jahre

Category

Denkmalpflege